Aeropress

Zubereitung, Anleitung, Test | Wo kaufen?

Die Aeropress ist die neuste Version der French Press. Sie ist um einiges handlicher und platzsparender. Jedoch musst du aufgrund dieser Eigenschaften große Abstriche bei der Optik machen. Aber was taugt die Aeropress und wer hat sie eigentlich erfunden? Wie der Name bereits sagt, ist hier viel Luft im Spiel. Ob es sich dabei nur um heiße Luft handelt, oder ob du vor Begeisterung erstmal nach Luft schnappen musst, erfährst du im Folgenden.

aeropress bild neu

Aeropress
UNSERE EMPFEHLUNG
Aerobie AeroPress A80 Kaffeezubereiter Plastik, Schwarz
Titel
Aerobie AeroPress A80 Kaffeezubereiter Plastik, Schwarz
Lieferumfang
PressZylinder mit Kolben, 350 Microfilter, Einfülltrichter, Rührstab, Portionierlöffel, Filterhalter
Kundenbewertung
Prime Vorteil
Weitere Infos
UNSERE EMPFEHLUNG
Aeropress
Aerobie AeroPress A80 Kaffeezubereiter Plastik, Schwarz
Titel
Aerobie AeroPress A80 Kaffeezubereiter Plastik, Schwarz
Lieferumfang
PressZylinder mit Kolben, 350 Microfilter, Einfülltrichter, Rührstab, Portionierlöffel, Filterhalter
Kundenbewertung
Prime Vorteil
Weitere Infos

Aeropress kaufen

Die Aeropress ist relativ neu auf dem Markt, erfreut sich aber bereits großer Bekanntheit. Wenn auch viele Menschen zunächst nichts mit dem Kaffeezubereiter anfangen können.

 

Worauf muss man beim Kauf achten?

Die Aeropress weist ein sehr schlichtes Design mit einfacher Bedienung auf. Da es sich um ein Patent eines Kaffeezubereiters handelt, das lediglich von einer Marke produziert wird, unterscheiden sich die Modelle nicht sonderlich voneinander. Aeropress ist Aeropress.

 

Wo kaufen?

Auch wo du deine Aeropress kaufst, spielt eigentlich keine Rolle. Vorzugsweise ist das Produkt sehr günstig.

Marke Aeropress

Wie bereits erwähnt, stellt nur eine einzige Firma die Aeropress her. Dabei handelt es sich um das Unternehmen Aerobie. Der Anbieter sorgt für eine Überraschung, denn eigentlich ist er bekannt für die Herstellung von Frisbees. Da aber beide Produkte etwas mit Luft zu tun haben, darfst du also auch bei einer Aeropress auf ein Qualitätserzeugnis erfahrener Arbeiter vertrauen.

 

Zubereitung & Anleitung

Hinsichtlich der Bedienung ähnelt die Aeropress der French Press. Einige Unterschiede solltest du dennoch beachten. So bereitest du deinen Kaffee in dem Gerät zu:

  • Spüle zunächst den Filter ab, um den Eigengeschmack zu neutralisieren.
  • Dann setzt du ihn in das Rohr der Aeropress.
  • Koche Wasser auf 80 °C auf.
  • Befülle die Aeropress zu drei Viertel mit dem Wasser.
  • Gib das Kaffeepulver hinzu und rühre es mit dem Rührlöffel um (der Löffel ist meistens im Lieferumfang enthalten).
  • Verrühre das Kaffeepulver mit dem Wasser.
  • Anschließend füllst du heißes Wasser nach, bis deine Aeropress randvoll ist.
  • Jetzt musst du genau wie bei der French Press einige Minuten warten, damit der Kaffee durchziehen kann.
  • Dann drückst du den Stempel hinunter, damit sich die groben Pulverpartikel von der Flüssigkeit absetzen.
  • Fertig ist dein Kaffee aus der Aeropress.

 

Ziehzeit

Da es sich um die gleiche Funktionsweise handelt, empfehlen wir eine ähnliche Ziehzeit wie bei der French Press, nämlich 3 bis 4 Minuten.

 

Mahlgrad

In der Aeropress darf das Pulver ruhig etwas feiner gemahlen sein. Zu kleine Partikel würden sich jedoch im Kaffee absetzen. Empfehlenswert ist ein Mahlgrad von 3 bis 5.

 

Dosierung

Am besten nimmst du pro Portion 2 EL Kaffeepulver. Das entspricht einer Menge von rund 15 bis 17 g.

 

Angebot
Aerobie AeroPress A80 Kaffeezubereiter Plastik, Schwarz
  • Aufgrund seiner Einfachheit lädt er förmlich zum Experimentieren ein
  • Ein Standard-Rezept für die Zubereitung von Kaffee liegt der Packung bereits bei

Spülmaschinenfest?

Die Aeropress besteht zu hundert Prozent aus Kunststoff und ist daher spülmaschinentauglich.

 

Was ist eine Aeropress?

Eine Aeropress ist eine French Press im Kleinformat – jedenfalls was die Funktionsweise betrifft. Optisch haben beide Modelle nicht viel gemein.

aeropress bild bestandteile

Schlicht, einfach, handlich und leider auch etwas billig wirkend kommt die Aeropress daher. Einen Blickfang auf der Küchenzeile bildet sie nicht gerade. In der Schublade nimmt sie dagegen kaum Platz ein. Die klassische French Press wurde bei diesem Modell auf ein einfaches Plastikrohr reduziert, das ebenfalls einen Stempel zum Runterdrücken enthält. Wie der Name bereits vermuten lässt, arbeitet sie mit Luft, genauer mit einem Vakuum.

Doch das Aussehen täuscht. Obwohl eine Aeropress in einem so schlichten Design optisch nicht gerade für Begeisterung sorgt, ermöglicht sie viele Kreationen und bietet kreativen Baristas und experimentierfreudigen Kaffeeliebhabern die Option, sich mit ihren eigenen Ideen auszutoben.

 

Was sind die Bestandteile?

Die Aeropress besteht aus einem Brühzylinder aus Plastik. Zum genauen Dosieren findest du eine Skala wie bei einem Messbecher auf der Außenseite. In der Röhre befindet sich der Presskolben, welcher am unteren Ende ein Filtersieb aufweist.

Aeropress oder French Press?

Du legst Wert auf ein schönes Design? Kaffeegenuss verbindest du automatisch mit dem feinen Lebensstil der Franzosen oder Italiener? Dann wird dich eine Aeropress optisch mit Sicherheit enttäuschen. Wer seinen Gästen mit einem hübschen Kaffeezubereiter imponieren möchte, sollte lieber zur French Press greifen.

Andererseits bietet die Aeropress viel mehr Möglichkeiten, um neue Kreationen auszuprobieren. Sie gilt als Geheimwaffe für Kaffeeliebhaber, die ständig auf der Suche nach neuen Variationen sind und sich kulinarisch gerne austoben. Überdies eignet sie sich perfekt für Anhänger des Slow Kaffee.

Zudem sparst du mit der Anschaffung einer Aeropress Geld, weil du gleich zwei Kreationen, nämlich Kaffee und Espresso, mit einem Gerät zubereiten kannst. Somit sparst du den Kauf eines weiteren Kaffeezubereiters.

 

Angebot
Aerobie AeroPress A80 Kaffeezubereiter Plastik, Schwarz
  • Aufgrund seiner Einfachheit lädt er förmlich zum Experimentieren ein
  • Ein Standard-Rezept für die Zubereitung von Kaffee liegt der Packung bereits bei

Das könnte dich auch interessieren

Kaffee in der Schwangerschaft

Kaffee in der Schwangerschaft Wie viel Kaffee? Folgen? Endlich schwanger! In den nächsten neun Monaten steht dir eine aufregende Zeit bevor. Dein Körper verändert sich nicht nur optisch, auch deine Gefühlswelt wird Achterbahn fahren. Das kann ganz schön an den Nerven...

Intervallfasten Kaffee

Intervallfasten Kaffee Positive Effekte für die Gesundheit | Bulletproof Intervallfasten ist die neue Diätform zum Abnehmen. Wobei viele Anhänger die Methode gar nicht als Diät bezeichnen, sondern von einer Lebenseinstellung reden. Denn verzichten musst du angeblich...

Bester Kaffee

Bester Kaffee Kaffeeart Röstung Geschmack | Wo kaufen? Ob Jacobs Kaffee mit der goldenen Krone oder der "Himmlische" von Mövenpick, jeder Hersteller preist sein Produkt als das beste an. Aber gibt es ihn wirklich, den besten Kaffee, der jedem schmeckt? Über nichts...

Kaffee oder Tee?

Kaffee oder Tee? Was ist gesünder bzw. besser? | Arten und Sorten etc. Eine Scherzfrage lautet: "Welches Getränk hat es bequemer, Kaffee oder Tee? Natürlich der Kaffee. Er darf sich setzen, während der Tee ziehen muss." Natürlich ist das nicht ernst gemeint - ganz im...

Wer schreibt hier eigentlich?
Kaffeefit Autorin

Kaffeefit Autorin

Der überschaubare Kreis der Autoren, die auf dieser Seite regelmäßig Blogbeiträge veröffentlichen und aktualisieren, ist – wie soll es auch anders sein – dem Kaffee verfallen. Mit großem Interesse verfolgen wir die Innovationen und Trends auf dem Markt. Jeder der Autoren ist auf einen anderen Bereich spezialisiert, zum Beispiel Kaffeezubereiter, Kaffeesorten oder Kaffee-Kreationen. Teils entnehmen wir unsere Informationen seriösen Quellen, etwa Testinstituten wie Stiftung Warentest, teils berichten wir aus eigener Erfahrung. Da unser Interesse an der Kaffeebohne so unermüdlich ist wie der Effekt, den Koffein auf den Körper hat, sind wir stets darauf aus, die Blogartikel auf dem neuesten Stand zu halten. Freut uns, dass du unsere Seite besuchst.

Quelle

Nehlig, Astrid, Jean-Luc Daval, and Gérard Debry. „Caffeine and the central nervous system: mechanisms of action, biochemical, metabolic and psychostimulant effects.“ Brain Research Reviews 17.2 (1992): 139-170

 Samuel Hahnemann: Der Kaffee in seinen Wirkungen. In: Josef M. Schmidt, Daniel Kaiser (Hrsg.): Samuel Hahnemann. Gesammelte kleine Schriften. Haug, Heidelberg 2001, ISBN 3-8304-7031-2, S. 351–364.

Samuel Hahnemann: Hahnemanns Arzneimittellehre. Band I. Narayana, Kandern 2007, ISBN 978-3-939931-06-5, S. 875–887.

Georgos Vithoulkas: Homöopathische Arzneimittel. Materia Medica Viva. Band IX. Elsevier, München 2009, ISBN 978-3-437-55061-4, S. 189–205.

Annette Kerckhoff, Michael Elies: Medizin aus der Küche – Teil 2. In: Natur und Medizin. Heft 6, November/Dezember 2018, S. 10.

Meredith, Steven E., et al. „Caffeine use disorder: a comprehensive review and research agenda.“ Journal of caffeine research 3.3 (2013): 114-130

Kaplan, GARY B., et al. „Caffeine treatment and withdrawal in mice: relationships between dosage, concentrations, locomotor activity and A1 adenosine receptor binding.“ Journal of Pharmacology and Experimental Therapeutics 266.3 (1993): 1563-1572

Letzte Aktualisierung am 9.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen